Wie organisieren wir uns in der DACH-Region?

Mittwoch, 8. Dezember 2021, 18:00-19:00 online


Uns alle vereint der Wunsch, die Gesundung des Menschen und seiner Umwelt in einem ganzheitlichen Verständnis zu fördern. Jeder einzelne von uns trägt zu diesem gemeinsamen Ziel in seiner ganz eigenen Art und Weise bei.

In der Vielfalt liegt unsere Stärke, solange sie durch gegenseitigen Austausch befruchtet wird.

Das Onlinemeeting richtet sich an alle, die an einem Zusammenwirken für ganzheitliche Gesundheit interessiert sind.

Jetzt direkt anmelden

Die Registrierung von Zoom öffnet in einem neuen Fenster.


Teamgeist

Herausforderungen

Erfolgreiche Zusammenarbeit erfordert Kommunikation.

Auf der internationalen Ebene ist Englisch die Arbeitssprache in der Organisation. Englisch stellt aber für uns, die es nicht als Muttersprache haben, häufig eine Herausforderung dar, uns vollkommen zum Ausdruck bringen zu können. Viele gute Ideen bleiben damit im Ansatz stecken, weil sie nicht in die treffenden Worte gefasst werden, die bei anderen positive Resonanz erzeugen.

Erfolgreiche Zusammenarbeit erfordert auch Koordination.

Marketing kann alleine schon zur Vollzeitbeschäftigung werden. Bloggen, Facebook, Twitter, Telegram, Instagram, Newsletter – Wege zum Erfolg gibt es viele, wenn sie denn auf die richtige Art genutzt werden. Ist es nicht ärgerlich, wenn Dein neuer Workshop mögliche Interessenten nicht erreicht, weil Ihr gerade nicht auf demselben Kanal kommunziert?

Arbeitsteilung als Lösung

Ein oft zitiertes afrikanisches Sprichwort lautet:

Um ein Kind aufzuziehen, braucht es ein ganzes Dorf.

Auch META-Gesundheit ist ein solches Kind. Die deutsche Gemeinschaft hat durch den Fortgang von Walter Reiner erfahren, was der Verlust eines engagierten Machers bedeuten kann, der wortwörtlich „einsame Spitze“ war. Der Studienkreis Heilbronn hat viel Improvisationstalent gezeigt, um das Lebenswerk von Walter zu bewahren und weiterzuführen. Es sollte im Sinne von Walter sein, diese Grundsteine zu nutzen und META-Gesundheit darauf auszubauen.

META-Health DACH

Die Wahl der Form

Die Gründerjahre der IMMA waren von einer zentralen Struktur geprägt. MHI sieht inzwischen wesentlich mehr Potential im föderalen Ansatz: Einige wenige globale Richtlinien, die dem gemeinsamen Ziel dienen, und grosse Freiräume zur Selbstverwaltung. META-Health International sieht ihre vorrangige Rolle darin, als globale Dachorganisation lokale Aktivitäten zu fördern und zu koordinieren.

In diesem Jahr machten unsere arabischen Kollegen den ersten grossen Schritt und schlossen sich auf Initiative von MHIs ägyptischer Repräsentantin Dr. Rehab Ghouniem länderübergreifend zwischen Algerien im Westen und Saudi-Arabien im Osten zusammen. Die gemeinsame Sprache bietet hier Möglichkeiten zur Weiterentwicklung, die vorher nicht offen standen.

Neben den skandinavischen Ländern ist jetzt die deutsche Sprachfamilie eingeladen, sich eine für sie passende Form der Zusammenarbeit zu schaffen. Zwei Organisationsstrukturen bieten sich hierbei an:

Die Genossenschaft

Die Genossenschaft ist eine demokratisch organisierte Unternehmensform zum Mitmachen mit einfachen Ein- und Austrittsregeln, die alle aktiven deutschsprachigen META-Health Professionals als Mitglieder haben würde.

Die Charakteristik der Genossenschaft lässt sich wie folgt zusammenfassen:

Gemeinsam seine Ziele besser zu erreichen als im Alleingang, das ist der Grundgedanke einer jeden Genossenschaft. Eine genossenschaftliche Kooperation bietet sich immer dann an, wenn das Verfolgen eines wirtschaftlichen Ziels die Leistungsfähigkeit des Einzelnen übersteigt, zugleich aber die selbständige Existenz gewahrt werden soll.

Die Site „Genossenschaften in Deutschland“ gibt einen guten Überblick und verständliche Informationen.

Die gemeinnützige haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft

Ein soziales Unternehmen, das der Community Interest Company, als die MHI nach britischem Recht organisiert ist, sehr ähnlich ist.

Unternehmenszwecke, die in Deutschland als gemeinnützig anerkannt werden können, sind im Sinne von META-Health v.a.:

  • Förderung von Wissenschaft und Forschung
  • Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung

In der einfachsten Form wäre die gUg ein reines Tochterunternehmen von MHI mit gegenseitiger Beteiligung. Engagierte META-Health Professionals – wie z.B. Trainer – können auch als Gesellschafter teilhaben. Der Einfluss auf die unternehmerischen Entscheidungen richtet sich formell nach dem jeweiligen Kapitaleinsatz der Gesellschafter. Veränderungen bei den Gesellschaftern erfordern eine Anmeldung beim Handelsregister.

Alle aktiven deutschsprachigen META-Health Professionals wären, wie derzeit bei MHI, Lizenznehmer.

Die wesentlichen Merkmale der gUg sind auf der Site „Für Gründer“ zusammengefasst.

Zum Vergleich

Wir haben die wesentlichen Unterschiede zwischen beiden Rechtsformen tabellarisch zusammengestellt: PDF öffnen

Zeit für Deine Fragen

MHI strebt danach, dass der Beschluss zur zukünftigen Organisationsform in der deutschsprachigen META-Health Community gut verankert ist und Optionen für weitergehende Kooperationen eröffnet.

Demensprechend werden wir ein vertiefendes Onlinemeeting veranstalten, in dem wir alle aufkommenden Fragen erörtern wollen. Der Termin ist:

Mittwoch, 8. Dezember 2021, 18:00 – 19:00

Jetzt direkt anmelden

Die Registrierung von Zoom öffnet in einem neuen Fenster.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.